Die Rodzoch-Story

Die Rodzoch-Story

Cocker Spaniel und Fährtenarbeit - die beiden Leidenschaften von Martin Rodzoch entwickelten sich fast parallel, was eher ungewöhnlich ist und gerade deswegen bemerkenswert!

Im Alter von 16 Jahren bekam Martin Rodzoch seinen ersten Cocker Spaniel. Floxy war ein 6-jähriger, dreifarbiger Rüde aus dem Tierheim. Ein Jahr später folgte dann der erste Orangeschimmel dieser Rasse, deren Farbschlag er bis heute ganz klar favorisiert.

Mit diesem nahm Martin zunächst an vielen Ausstellungen teil, bis dann Kautz vom Veilchenberg einzog – ein Orangeschimmelrüde wie aus dem Bilderbuch. Mit diesem Hund begann der 49-jährige Plettenberger sich für die Nasenarbeit mit dem Hund zu interessieren. Es wuchs seine Begeisterung für die Fährtenarbeit, die bis heute ungebrochen ist.

Kautz wurde jagdlich ausgebildet, die Schweißarbeit zog Martin in seinen Bann. Neben der aufkommenden Passion für Cocker Spaniel verstärkten zwischenzeitlich zwei Mischlinge, ein American Staffordshire Terrier und zwei Deutsche Schäferhunde das Rudel. 2009 kam der braune Cockerrüde Joe dazu, mit dem Martin die ersten FPr- und FH1-Wettkämpfe bestritt. Leider konnte Joe nicht lange im Sport geführt werden, doch damit begann der Siegeszug der Cocker in Martins Leben und die Erfolge sollten nicht lange auf sich warten lassen…

Im Jahr 2012 zog Captain Morgan von der Burgmühle, genannt Amigo, ein und sollte eigentlich in der Rettungshundearbeit ausgebildet werden. Aufgrund einer beidseitigen Patellaluxation war diese Arbeit für Amigo jedoch tabu und so begann Martin, Amigo im Fährtenbereich zu arbeiten.

„Was soll´s ... dann eben Fährte!“ war ab sofort die Devise und mit der Entscheidung traf er auf den Punkt!

„Kein Wetter ist ihm zu schlecht, kein Gelände zu schwer – Amigo will immer arbeiten! Nach vielen OG-Prüfungen im SV entschloss ich mich 2014 dann in den DVG zu wechseln, um mehr Möglichkeiten für Amigo und mich zu haben.

Was soll ich sagen? … Amigo machte gleich 2014 einen Durchmarsch, wurde Vizesieger der Kreisgruppe, Vize-Landesmeister, Zweiter beim bekannten Lipperose-FH-Pokal, wo er mit zwei Jahren seine erste IPO-FH ablegte und als Highlight im gleichen Jahr folgte dann noch DVG-FH-BSP, die einen 11. Platz einbrachte.“

Auch in den Jahren 2015 (4. Platz) und 2016 (7. Platz) nahm das Team an dieser Siegerprüfung teil. Im laufenden Jahr 2017 wurde Amigo auf der Kreismeisterschaft nur von Martins jüngerem Hund Peter Maffay vom SchlossBerg geschlagen. Natürlich auch ein Cocker Spaniel!

„Maffay kam im Jahr 2015 zu uns; ein Rüde, den ich mir ganz bewusst aus jagdlicher Zucht angeschafft habe. Schon im Alter von sechs Wochen legte ich für die drei Welpen, unter denen ich die erste Wahl hatte, eine kurze Futterfährte von 20 Schritten. Hier zeigte sich Maffay einfach am besten. Die Entscheidung, genau diesen Rüden zu mir zu holen, war goldrichtig!

Mehr Lesen?

Autorin: Nicole Beutler | Bild: Corinna Konieczny